Ist Ihre Brust nach einer Schwangerschaft oder einer Gewichtsreduktion erschlafft und / oder die Drüse weitestgehend rückgebildet, ist zusätzlich zur Hautstraffung und Verlagerung des Brustwarzen- / Vorhofkomplexes die Einlage eines Implantates sinnvoll.

Besitzen Sie jedoch ausreichendes Drüsengewebe und -volumen, wird die Straffung durch die Neupositionierung des Brustwarzenkomplexes und die Resektion des überschüssigen Hautweichteilmantels erreicht.

Posted in: Bruststraffung